DEMO FÜR ALLE am 11.10.2015 in Stuttgart

FlyerNächste DEMO FÜR ALLE am 11. Oktober 14 Uhr in Stuttgart/Schillerplatz

Am Sonntag, den 11. Oktober 2015, werden wir ab 14 Uhr in Stuttgart wieder gegen die Gender-Agenda und Sexualisierung per Schulpflicht auf die Straße gehen und damit der Politik im Wahlkampf-Herbst ordentlich einheizen. Helfen Sie bitte, den Demo-Termin so breit wie möglich bekannt zu machen. Die DEMO FÜR ALLE muß weiter wachsen. Davon hängt alles ab.

Alle Informationen wir immer unter www.demofueralle.de

Ehe für Alle??? Unsere Antwort: DEMO FÜR ALLE am 21. Juni!!!

20150428-demo-fc3bcr-alle-flyer-dina5-vorderseiteAm 21. Juni 2015 werden wir in Stuttgart um 14 Uhr auf dem Schillerplatz wieder für Ehe und Familie demonstrieren! Die Familie als Einheit aus Vater, Mutter und Kindern ist heute gefährdeter denn je. Die DEMO FÜR ALLE ist die bitter notwendige Antwort auf die aktuellen Forderungen linker Politiker aller Lager nach der „Ehe für Alle“.

Kämpfen wir für die Ehe als Verbindung zwischen Mann und Frau! Lassen wir uns von der Widerstandskraft der Franzosen inspirieren!

Wir lassen nicht nach. Niemals!

2.416 demonstrieren in Stuttgart gegen den grün-roten Genderwahn

Obwohl das Wetter alles andere als einladend war, kamen wieder viele Menschen nach Stuttgart, um ihren Unmut über die Genderpläne der Landesregierung lautstark zum Ausdruck zu bringen. Starke Redner und eine professionelle Organisation – auch seitens der Polizei – sorgten für gelungene DEMO FÜR ALLE!

Wie bei den letzten Demos haben unsere Ordner (großes Lob an Euch!) auch dieses Mal die Teilnehmer gezählt, 2.416 gut gelaunten und engagierten Bildungsplangegnern standen geschätzte provokante 200 Linksradikale (ausgerüstet mit Vermummungsmaterial, Taschenmesser und Pfefferspray) gegenüber.

Bilder und Informationen finden Sie wie immer auf unserer Bündnisseite.

Schulzwang statt Bildungsfreiheit

Wer sich erst seit den skandalösen Bildungsplanen in BW, NRW und Niedersachsen mit Bildungspolitik beschäftigt hat, wird wahrscheinlich erstmals festgestellt haben, dass die deutsche Schulpflicht eine – europa- und weltweit gesehene – Besonderheit ist. Das allerdings im negativen Sinne. Wo andernorts, z.B. in Österreich, Bildungsformen wie das Homeschooling erlaubt und gesetzlich verankert sind, herrscht in Deutschland spätestens seit 1937 rigoroser Schulzwang statt Bildungsfreiheit.

Wir empfehlen an dieser Stelle einen Artikel von Jürgen Dudek: „Abschreckung als Politikstil“